Kontakt Impressum
Rotthalmünster



Gemeindeinfo
Weg
Infrastruktur

Markt Rotthalmünster

Der über 1250 Jahre alte Markt Rotthalmünster verdankt seine Entstehung dem ältesten adeligen Eigenkloster, das uns in den Schriftquellen Bayerns überhaupt begegnet. Schon unter dem agilolfingischen Herzog Hugbert (725-737) gründete der Edle Wilhelm ein Nonnenkloster, das aber den Ungarnstürmen zum Opfer fiel. Der Name "Münster" (der Ortsname Rotthalmünster wird erst ab dem 18. Jahrhundert geführt) ist also auf das Kloster, das "Monasterium", zurückzuführen.
 
Marktplatz
Der Marktplatz zählt in seiner baulichen Geschlossenheit zu den schönsten in Niederbayern, wobei sich die durch Brände verschonte Westseite als typisch für den „Inn-Salzach-Stil“ präsentiert. Das dekorativste Bauwerk aus vergangenen Zeiten ist das sogenannte Portalstöckl aus dem 15. Jahrhundert.
 
Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
Die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, die in ihrer heutigen Form auf das Jahr 1452 zurückgeht, ist ein spätgotischer Bau, in Mittelstellung zwischen Basilika und Hallenkirche. Ein Blick in die Wieskapelle (1737 - 1740 erbaut), einst Wallfahrtskirchlein mit ihren schmiedeeisernen Chorabschlussgittern lohnt sich ebenfalls.
 
Kloster Asbach
Die Klosterkirche in Asbach, die von Francois Cuvilliés d.J. im klassizistischen Stil kurz vor der Säkularisation erbaut wurde, birgt einmalige Kunstschätze von Johann Martin Schmidt (Altarbilder), Joseph Schöpf (Deckenfresken), Josef Deutschmann (Altarfiguren, Kanzel und Tabernakel) und Anton Burchard (Beichtstühle, Altaraufbauten, Kirchengestühl und Orgelemporenbrüstung). Diese Kirche stellt eine gelungene Komposition des Übergangs vom Rokoko zum Klassizismus dar. Besonders interessant sind auch die Konventgebäude der einstmaligen, bereits 1127 gegründeten Benediktinerabtei Asbach. Der Kulturkreis Kloster Asbach e.V. hat es sich im Jahre 1976 zur Aufgabe gemacht, diese seit der Säkularisation dem Verfall preisgegebenen, altehrwürdigen Klosteranlagen wiederherzustellen und sie nach Vollendung der Restaurierung der Öffentlichkeit für museale Zwecke zur Verfügung zu stellen. Das Bayerische Nationalmuseum hat zwischenzeitlich ein Zweigmuseum in den Räumlichkeiten eröffnet.
 
Allgemein

Rotthalmünster hat für die Umgebung als wirtschaftlicher Faktor große Bedeutung erlangt und wird dieser Rolle als Unterzentrum aus regionaler Sicht voll gerecht. Die alteingesessenen Handwerks- und Handelsbetriebe sowie in den letzten Jahren angesiedelten Betriebe haben durch ihre 3.000 Arbeitsplätze das wirtschaftliche Wachstum enorm begünstigt, wobei einige Betriebe durch ihren Export weit über die Grenzen Bayerns und des Bundesgebietes bekannt geworden sind.

 

Bildergalerie:
Portalstöckl PortalstöcklKloster Asbach Kloster AsbachWieskapelle Wieskapelle