Kontakt Impressum

Diskussionsforum

Autor Nachricht
Theresia 
Pilgererlebnisse
geschrieben am: 2013-09-13 10:49:25
Die Idee war von Polen (dort habe ich ein freiwilliges soziales Jahr gemacht "heimzugehen".

Erstmal Vielen Dank fr all die Unterlagen. Alle Karten und Beschreibungen. Sie waren mir eine groe Hilfe und ohne dies Karten htte ich den Weg vermutlich auch nicht geschafft.

Nachdem ich mich einmal durch alle Karten durchgearbeitet habe, habe ich mich dann fr den VIA NOVA Pilgerweg entschieden. Aber auch dafr, nicht von Polen weg zu gehen, sondern den Zug nach Pribram zu nehmen und von dort den VIA NOVA Pilgerweg zu starten.
Und das war auch die richtige Entscheidung, weil diese Wegstrecke frs erste mal fr mich ausgereicht hat und jetzt habe ich auch mehr Zeit, mich noch daheim einzuleben bevor dann die Arbeitszeit beginnt.

Ich bin also schon am 1. August losgewandert und letzten Sonntag Abend .. also am 11. August heim gekommen.

Es war wunderschn, den VIA NOVA Weg zu gehen. Meine Fe waren zwar vom ersten Tag an voller Blasen, ich konnte aber trotzdem durchhalten.
Der Weg war wunderbar ausgeschildert, weshalb ich mich auch nie (bis auf kleinere Unsicherheiten) verlaufen habe.
Die Landschaft war natrlich unglaublich beeindruckend. Besonders vor der tschechisch-deutschen Grenze bis weit in den Bayrischen Wald hinein waren die Wanderwege atemberaubend. Auch das Wetter war immer auf meiner Seite. Tagsber war es immer trocken, nur nachts hat es dann geregnet. Und an dem einzigen Tag an dem es geregnet hat, war ich im Wald unterwegs und die Bume ber mir haben den ganzen Regen abgehalten.

Dann haben natrlich noch alle Menschen, welche ich auf meinem Weg getroffen habe einen Eindruck hinterlassen. Leider habe ich zwar keine einziges mal andere Pilger getroffen, mit denen ich dann ein Stck wandern htte knnen - ich war also wirklich jeden Tag alleine unterwegs. Aber trotzdem trifft man natrlich Radfaher, Spaziergnger, Hausbewohner,.. von welchen man immer wieder berraschend Tips und Hilfe bekommt.

Ich blicke also jetzt nach einiger Zeit sehr positiv auf diese 11 Tage Wanderung zurck, bin froh, dass ich diesen Weg zu Fu gegangen bin und habe in meinem Kopf schon die nchsten Ideen...


Also vielen Dank
Theresia Wenger
Antworten auf diesen Beitrag:
kiesel Herbert 
Antwort vom: 2013-09-13 15:28:27
Gr Gott Frau Wenger,
mit groem Interesse habe ich Ihre Eindrcke aufgenommen.
Ich beabsichtige ebenfalls den Weg in wenigen Wochen von Regensburg aus (vom 03. bis 13 Okt.) in einer "Solotour" zu gehen, in der Hoffnung, dass der "goldene Oktober" mitspieln wird.

Hatten Sie bzgl. bernachtungen Probleme, oder mussten Sie auf Isomatte und Schlafsack zurck greifen...?

Gabe es in Sachen Verstndigung Probleme?

Bitte um kurze Rckinfo.

Vorab bereits besten Dank

Gru

Kiesel Herbert
Theresia Wenger 
Antwort vom: 2013-09-15 12:09:40
Lieber Herr Kiesel,

also ich habe ursprnglich geplant, manches Mal in Herbergen zu schlafen und auch im Zelt, welches ich mit hatte.
Allerdings war ich dann Abends immer so mde und jeder Schritt schmerzte so sehr durch meine Blasen, (mein Fehler waren die nicht eingegangenen Wanderschuhe!!)dass ich keine Energie hatte ein Zelt aufzubauen und mglicherweise auf eine Dusche zu verzichten.
Auf meiner Wanderkarte waren auf der Rckseite alle Orte beschrieben, in denen es bernachtungsmglichkeiten gibt. Auf diese konnte ich mich immer recht gut verlassen und dann war es einfach sich im Ort, oder in der Stadt nach etwas gnstigem umzuhren/-sehen.
Mir ist es nur einmal passiert, dass ich relativ spt Abends am einzigen verregneten Tag keine Unterkunft hatte. Ich habe dann einfach an einem Haus nachgefragt wo die nchste Mglichkeit zur bernachtung wre und da es schon relativ spt war und der nchste Ort noch ein schnes Stck entfernt haben sie mich freundlicherweise dort hin gebracht.
Es findet sich also mit Sicherheit IMMER eine Mglichkeit!
Ich habe also Zelt, Isomatte und Schlafsack nur mitgeschleppt, um das Gewicht auf meinem Rcken zu erschweren und habe es nie verwendet :)

Bezglich Verstndigung hatte ich keinerlei Probleme. Da ich davor 6 Monate in Polen lebte, war ich daran gewohnt nicht die Landessprache zu sprechen und mich irgendwie zu verstndigen.
Aber in Tschechien (vor allem in der Nhe der deutschen Grenze) sprechen die meisten Deutsch oder ansonsten Englisch.

Ich wnsche Ihnen Erlebnisreiche Tag, eine schne Wanderung und freue mich auf einen anschlieenden kurzen Bericht =)

Liebe Gre
Sandro 
Antwort vom: 2015-12-03 07:55:16
西尔维娅 说::利伯罗伯托Yeeeeaaaahhh和Luftsprung, 你是一个进一步的飞跃,并成功与您的新装备以上, 所以通风良好的幽默感和容易, 邓恩幽默, 你的笑声穿过的读者,是会传染的 但具有相同的跳跃与您 .从他自己的黑洞可能 . 叫声, ,真棒如你这样做了hinbekommen ..祝贺, 独特有趣, 传染性积极 ..这一切都与你的精彩不拘一格的礼物 daaaaaaaaaaaaanke,仍然一无所获,但最适合你的, 祝你好运一切anpackst ..所以舍恩, 你在那里, 所以魏圣美杜BIST .独特, 精彩, 永远不会让你弯曲 的心脏西尔维娅
Kaled 
Antwort vom: 2015-12-21 09:31:31
西尔维娅 说::利伯罗伯托Yeeeeaaaahhh和Luftsprung, 你是一个进一步的飞跃,并成功与您的新装备以上, 所以通风良好的幽默感和容易, 邓恩幽默, 你的笑声穿过的读者,是会传染的 但具有相同的跳跃与您 .从他自己的黑洞可能 . 叫声, ,真棒如你这样做了hinbekommen ..祝贺, 独特有趣, 传染性积极 ..这一切都与你的精彩不拘一格的礼物 daaaaaaaaaaaaanke,仍然一无所获,但最适合你的, 祝你好运一切anpackst ..所以舍恩, 你在那里, 所以魏圣美杜BIST .独特, 精彩, 永远不会让你弯曲 的心脏西尔维娅